Loading...

Unsere Geschichte


Aus unserer Chronik

- Unsere Kapelle wurde bereits in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts (mündliche Überlieferung; im Frühjahr 1926) aus einem Turnverein heraus gegründet und bestand hauptsächlich aus nur 5 bis 10 Mitgliedern.

- 1933 wurde sie aus politischen Gründen verboten.

- 1953 erweckte Josef Buchner die Kapelle zu neuem Leben. Aus seinem Wirken spielen wir heute noch zahlreiche Lieder und Märsche.





Diese Bilder sollen in den 60er Jahren entstanden sein.

- Zur Wende war in unserer Gemeinde erst einmal Schluß mit der Schalmeienmusik, doch als zum Pfingstbaumsetzen ein Blasorchester die musikalische Umrahmung übernommen hatte, fragten viele Leute, warum eigentlich die Schalmeienkapelle nicht mehr spielte.

- Also trommelte Klaus Preller, der seit sehr vielen Jahren die Kapelle leitete, seine Truppe wieder zusammen und 1991 hatten wir bereits mit 12 Spielern die ersten Auftritte.

- 1999 gründeten wir mit bereits 25 Mitgliedern einen eingetragenen Verein.

- 2003 übernahm Frau Ines Schellenberg geb. Preller  das Zepter von ihrem Vater und sie leitet bis heute die Kapelle mit sehr viel Elan und Zeitaufwand, vorallem aber mit großem Erfolg.

- In den letzten Jahren haben wir unser Repertoire  auf ca. 90 Musikstücke erweitert. So verfügen wir nicht nur über ältere Marsch- und Tanzmusik sowie Volkslieder, sondern auch über modernere Unterhaltungsmusik.

- Neben Fest- und Fackelumzügen treten wir zu Dorf- und Volksfesten auf. Desweiteren umrahmen wir auch verschiedene private Feste, wie Geburtstags- und Hochzeitsfeiern.

- Für die Zukunft haben wir noch viel mit der Aufarbeitung unserer Geschichte, der Förderung von Nachwuchs sowie dem Finden von Sponsoren zu tun, um ein langfristiges Weiterbestehen der Kapelle gewährleisten zu können.